Nackenstützkissen: Für wen sind sie geeignet?

Wie sieht ein Nackenkissen aus?

Das Nackenkissen zeichnet sich wegen seiner charakteristischen Form aus ­die zwei Wellen aufweißt, die oft unterschiedliche höhen haben, daher gibt es auch für jeden, egal welche Schlafposition bevorzugt wird das perfekte Nackenstützkissen.

Für wen eignet sich ein Nackenstützkissen/Nackenkissen?

Ein Nackenstützkissen ist für Menschen mit Problemen der Halswirbelsäule und Schmerzen im Nacken sehr gut geeignet. Viele Menschen haben das Problem morgens mit Verspannungen im Nacken aufzuwachen, aber dafür gibt es eine Lösung, nämlich das Nackenstützkissen das jemandem hilft die Nackenschmerzen und Verspannungen los zu werden. Zwar ist ein Nackenstützkissen nicht so hilfreich wie ein Physiotherapeut oder verschiedene Übungen zur Entspannung des Nackens aber eine erste gute Lösung ist es dennoch für Menschen mit solchen Schlafproblemen. Nicht jedem Menschen kann ein Nackenkissen helfen denn manchmal können die Schmerzen auch andere Ursachen haben die kein Nackenstützkissen beseitigen können, doch jeder Mensch mit Problemen der HWS kann es ja mal ausprobieren, ob es hilft.

Das Nackenstützkissen kann aber dennoch jedem den Rücken- oder Nackenschmerz zwar nicht ganz beseitigen aber mildern dessen Schmerzen nicht mir einer falschen Schlafposition zu tun hat.

Was bringt ein Nackenstützkissen?

Die meisten Menschen schlafen auf mit Daunen oder Kunstfasern gepolsterten Kissen aber das ist der Fehler, denn auf diesen großen und meist sehr hohen Kissen ruhen der Kopf und die Schultern zusammen, in dieser Position nimmt der Nacken eine unnatürliche Haltung ein die dann morgens die Nackenschmerzen verursacht die einen den ganzen Tag nicht in Frieden lassen wollen. Auf einem Nackenkissen hingegen ruht nur der Kopf, die Schultern liegen auf der Matratze und die Halswirbelsäule nimmt eine natürliche Haltung ein, morgens kann man dann ganz entspannt ganz ohne Nackenschmerzen aufwachen und den Tag genießen. Es ist sogar von Orthopäden erwiesen, dass es sich lohnt, auf einem Nackenkissen zu schlafen, da es grundsätzlich zu einem entspannten Ruhen der Wirbelsäule führt. Jeder Mensch kann also seine Schmerzen beseitigen oder abschwächen mit einem Nackenstützkissen.

nackenstuetzkissen-fuer-wen

Verschiedene Nackenkissen für verschiedene Schlafpositionen

Für Seitenschläfer eignet sich ein etwas höheres Nackenkissen, um den Freiraum zwischen Schultern und Kopf optimal auszufüllen.

Menschen, die auf dem Rücken schlafen, können auch ein niedriges Nackenstützkissen verwenden, um die perfekte Schlafposition zu finden und die Schmerzen los zu werden.

Wer auf dem Bauch schläft, sollte sich ein Nackenkissen mit variabler Füllmenge aussuchen, welches sich platt liegen lässt und sich mit ein paar Handgriffen in eine höhere Form bringen lässt, falls man sich doch mal auf die Seite dreht.

Alle Checkberichte anzeigen